artangelica

aufnehmen, was mir begegnet

annehmen, was mir geschenkt

übernehmen, was mir gegeben

abnehmen, das schwere

vernehmen, das zugeflüsterte

einnehmen, die räume in mir

aufnehmen, die eindrücke

einziges benehmen bleibt:

vor dir zu stehen, zu knien

an deinem rockzipfel zerrend

***

unsere hände
deine – meine hand
wunderwerke

geboren in vertraute geborgenheit reden sie
gebend: mich für dich
nehmend: dich für mich

zärtliche gesten in farbigen furchen
hingehaltene sehnsüchte
entfaltete äußerungen

zerklüftete erfahrungen feinster regungen
begegnungen zerbrechlicher finger
ewige schönheit  in fleischgewordenen geschenken

***


loslassen

das enge der ängste
loslassen, was mich nicht loslassen will
alles anschauen und lassen wie es ist
alles loslassen:
gedanken – sorgen – besitzenwollen
sämtliche erwartungen und wünsche
gesammelte erinnerungen…
loslassen das verlassensein
entschlossensein alles zuzulassen und zu lassen wie es ist
entschlossensein sich einzig auf dich einzulassen:
du bist der „Ich bin da“ – Dich machen lassen
wir sind da – zwischen loslassen und gelassensein

***

Copyright: Angelika Klemme – Aktualisiert: Juli 2021